Offene Stipendienprogramme / 

ERP

Als Komplementärförderung zum McCloy Programm der Studienstiftung konzipiert unterstützt das ERP-Stipendienprogramm ein- bis zweijährige Forschungs- sowie Studienaufenthalte im Rahmen von Master- oder PhD-Programmen an US-amerikanischen Spitzenuniversitäten. Ziel des Programms ist es, die transatlantische Verständigung zu stärken und hochqualifizierte Absolventen, die eine Tätigkeit im öffentlichen Sektor (bspw. in Ministerien, Behörden, Stiftungen, Think Tanks, Internationalen Organisationen, NGOs oder in Wissenschaft und Forschung) anstreben, zu fördern und miteinander zu vernetzen.

Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt in einem zweistufigen Verfahren durch eine unabhängige Auswahlkommission. Eine Zulassung der amerikanischen Universitäten muss zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegen. Über die Vergabe der Stipendien wird im Rahmen eines zweitägigen Auswahlseminars entschieden, das jährlich Mitte bzw. Ende Februar stattfindet.

Finanziert wird das Programm seit 1994 aus Mitteln des ERP-Sondervermögens, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) verwaltet wird.[ Details ]